Ada Christen

Nach Jahren

Wie seltsam! Unser feiger Muth
   Läßt alle Schmerzen uns tragen;
O hätten wir doch den rechten Muth,
   Das lösende Wort zu sagen.

Wir laufen neben einander her
   Und werden müder und müder;
Ich werde blässer und kränker stets
   Und du wirst kälter und rüder.

O raffe dich auf und fasse Muth
   Und sei zum letzten Mal ein Mann.
Brich du mit einem Wort entzwei,
   Was ich nicht länger tragen kann!