Christa Schyboll

Ich und Über-Ich

Ich bin in dir ein kleiner Traum
Mein Traum ist Blitz
Ich spür ihn kaum
Im Laufe meiner Leben

Ich bin mein eigenes Fragment
Mein Geist durchwandert
Mich behend’
Er will sich durch mich regen

Einstweilen schenkt er Ahnen nur
auf unbegrenztes Lebensspiel
Weist uns fein hin auf Seinsstruktur
Frei fließend, leicht und schwebend

Der Geist, er weht frei wie der Wind
Hat unendlich sich verströmt
In Bäumen, Tieren, Stern und Kind
Und sich ganz tief versöhnt

Doch die Versöhnung anderer Teile
Die dessen noch nicht mächtig sind
Sie brauchen eine lange Weile
Vom Keimling bis zum wachen Kind