Johann Gabriel Seidl

Schluß

Als ich hinausgetreten
In Gottes freie Natur,
Da sah ich anfangs Hütten,
Und Kirchlein und Dörfer nur.

Ich stand und schwärmt' im Thale,
Blieb vor der Mühle steh'n,
Ließ meine Thränen im Lethe
Des Stromes untergeh'n;

Trieb meine Gedanken zur Weide,
Trug in den Wald mein Glück,
Und kehrt' am Ende wieder
Zum lieben Menschen zurück.

Doch wenn ich umher nun blicke,
Was da noch blüht und webt,
Und klingt und girrt und säuselt,
Und allenthalben lebt:

Da will mich der Stoff schier erdrücken,
Denn was mich da letzt und labt,
Das hätte ja Alles auch noch
Ein Recht auf ein Lied gehabt.