GedichteGedichte

Das Gedicht „Als unseres Lebens Mitte ich erklomm“ stammt aus der Feder von Dante Alighieri.

Als unseres Lebens Mitte ich erklomm,
befand ich mich in einem dunklen Wald,
Da ich vom rechten Wege abgekommen.
Wie schwer ist´s, zu beschreiben die Gestalt
Der dichten, wilden dornigen Waldeshallen
Die, denk ich dran, erneuern der Furcht Gewalt!
So schwer, dass Tod zu leiden wenig schlimmer.

Doch um das Heil, das ich dort fand, zu künden,
Will, was ich sonst gesehen, ich berichten. –
Wie ich hineingelangt, kann ich nicht sagen,
So schlafbenommen war ich um die Zeit,
Als ich zuerst den wahren Weg verlassen.
Doch, als ich eines Hügels Fuß erreichte,
An welchem jenes Tal zu Ende ging,

Quelle: Epos, Die Göttliche Komödie, Die Hölle, Erster Gesang.

Dante Alighieri

Weitere bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: