Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Alt Heidelberg, du feine“ stammt aus der Feder von Joseph Victor Scheffel.

Alt Heidelberg du feine
Du Stadt an Ehren reich
Am Neckar und am Rheine
Kein andre kommt dir gleich
Stadt fröhlicher Gesellen
An Weisheit schwer und Wein
Klar ziehn des Stromes Wellen
|: Blauäuglein blitzen drein :|

Und kommt aus lindem Süden
Der Frühling übers Land,
So webt er dir aus Blüten
Ein schimmernd Brautgewand.
Auch mir stehst du geschrieben
Ins Herz gleich einer Braut,
Es klingt wie junges Lieben
|: Dein Name mir so traut. :|

Alt Heidelberg du feine
Du Stadt an Ehren reich
Am Neckar und am Rheine
Kein andre kommt dir gleich
Und stechen mich die Dornen
Und wird mir's da zu kalt
Geb ich dem Roß die Sporen
|: Und treibs ins Neckartal :|

Anmerkung: Die Altstadt von Heidelberg ist ein Stadtteil südlich des Neckarufers. Es handelt sich um eine Barockstadt auf mittelalterlichem Grundriss. Sie erstreckt sich zwischen dem Fluss und dem Hang des Königstuhls unterhalb des Heidelberger Schlosses. Es wurde im 13. Jahrhundert gegründet und im 14. Jahrhundert erweitert und blieb bis weit ins 19. Jahrhundert gleichbedeutend mit der Stadt Heidelberg.

Bekannte Gedichte zum Thema "Heidelberg":

Weitere berühmte Gedichte von Joseph Victor Scheffel: