Gedichte Gedichte

Das Gedicht „An die Ungünstigen“ stammt aus der Feder von Wilhelm Müller.

Auf dem frisch gefüllten Glase
Siehst du Silberperlen stehn.
Trink', die leere Wasserblase
Wird am Munde dir zergehn.

Also spielen Liebesträume
Perlend in des Dichters Brust.
Seine Leiden sind nur Schäume,
Und sein Lied ist seine Lust.

Weitere gute Gedichte des Autors Wilhelm Müller.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: