GedichteGedichte

Das Gedicht „Auf, Notre-Dame von Paris!“ stammt aus der Feder von Rudolf von Gottschall.

Es bergen sich, bleich und erschrocken,
Die Schergen der Königsmacht!
Schon läuten Sturm die Glocken
Von Notre-Dame in die Nacht!
Du Freiheit, in blutigen Stürmen geboren,
Entfalte die heiligen Trikoloren!
Heil dir, Notre-Dame von Paris!

So oft geknechtet, betrogen,
Erhebe dich siegend und frei!
Begrabe in stürmischen Wogen
Die Trümmer der Tyrannei!
Du schützende Heil’ge der Nationen,
Du würfelst auf’s Neu’ mit zerschmetterten Kronen;
Heil dir, Notre-Dame von Paris!

Es schlingt dir den Kranz in die Locken
Ein Volk, zur Freiheit erwacht!
Es läuten die Hochzeitglocken
Von Notre-Dame in die Nacht!
Du Braut, von dem siegenden Volke erkoren,
Gebettet auf blutigen Trikoloren,
Heil dir, Notre-Dame von Paris!

Weitere gute Gedichte des Autors Rudolf Gottschall.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: