Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Aus den Himmelsaugen droben“ stammt aus der Feder von Heinrich Heine.

Aus den Himmelsaugen droben
Fallen zitternd goldne Funken
Durch die Nacht, und meine Seele
Dehnt sich liebeweit und weiter.

O ihr Himmelsaugen droben!
Weint euch aus in meine Seele,
Daß von lichten Sternentränen
Überfließet meine Seele.

Weitere gute Gedichte des Autors Heinrich Heine.

Siehe auch: Sonnet von der Liebsten Augen — Opitz und Der Blick — Eichendorff.

Eine Auswahl weiterer Gedichte von Heine zum Thema "Augen":