Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Berlin“ stammt aus der Feder von Carl Busse.

Nachmittags treibt mich der Sonnenschein
In die hellen Straßen und Gassen hinein.
Dienstmädchen treff' ich, den Korb am Arm,
Dort spielt im Sande ein Kinderschwarm,
Lieutnants rasseln an mir vorbei,
Ferne ein schriller Stadtbahnschrei,
Pferdebahnklingeln und Wagengestampf,
Aus den Fabriken bläulicher Dampf,
Das Grün auf den Plätzen so farbensatt,
Und die Sonne schimmert über die Stadt,
    Über mein schönes Berlin!

Vor mir ein Backfisch mit reizendem Zopf,
An jedem Fenster ein Blumentopf,
Plötzlich ein Rufen und Hurrahgeschrei,
Grüßend fährt unser Kaiser vorbei.
Brückenbögen geht es hinauf,
Schäumendes Wasser und Dampfergeschnauf,
Ein Zettel ist plötzlich in meiner Hand,
Ich lese, bis jemand mich angerannt,
Dann kauf' ich den schönsten Veilchenstrauß
Und such' mir den schneidigsten Backfisch aus -
    Mein altes, liebes Berlin!

Carl Busse

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: