Gedichte Gedichte

Die besten Gedichte von Christian Morgenstern (1871 - 1914) - einem der bedeutendsten deutschen Dichter (Epoche der Moderne), Schriftsteller und Übersetzer.

Bekannte Gedichte

Kurze Gedichte

Laß die Moleküle rasen,
was sie auch zusammenknobeln!
Laß das Tüfteln, laß das Hobeln,
heilig halte die Ekstasen!

 

Es gibt ein sehr probates Mittel,
die Zeit zu halten am Schlawittel:
Man nimmt die Taschenuhr zur Hand
und folgt dem Zeiger unverwandt.
Palmström, Die Zeit.

 

Ich habe Dir heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um Dir ihr Leben zu schenken.

 

Es ist Nacht,
und mein Herz kommt zu dir,
hält's nicht aus,
hält's nicht aus mehr bei mir.
Es ist Nacht. In: Werke und Briefe.

Hochzeitsspruch

Ihr sagt “Ja” zu einem gemeinsamen Leben,
in dem ihr zusammen neue Erfahrung macht,
eure Stärken und Grenzen kennen lernt
und gemeinsam euren Horizont erweitert.

Nebel am Wattenmeer

Nebel, stiller Nebel über Meer und Land.
Totenstill die Watten, totenstill der Strand.
Trauer, leise Trauer deckt die Erde zu.
Seele, liebe Seele, schweig und träum auch du.

Stilles Reifen

Alles fügt sich und erfüllt sich,
mußt es nur erwarten können
und dem Werden deines Glückes
Jahr und Felder reichlich gönnen.
Bis du eines Tages jenen reifen Duft der Körner spürest
und dich aufmachst und die Ernte in die tiefen Speicher führest.

Septembertag

Dies ist des Herbstes leidvoll süße Klarheit,
die dich befreit, zugleich sie dich bedrängt;
wenn das kristallne Gewand der Wahrheit
sein kühler Geist um Wald und Berge hängt.
Dies ist des Herbstes leidvoll süße Klarheit…

Oktobersturm

Schwankende Bäume
im Abendrot -
Lebenssturmträume
vor purpurnem Tod -


Blättergeplauder -
wirbelnder Hauf -
nachtkalte Schauder
rauschen herauf.

Unter Zeiten

Das Perfekt und das Imperfekt

tranken Sekt.

Sie stießen aufs Futurum an

(was man wohl gelten lassen kann).

 

Plusquamper und Exaktfutur blinzten nur.

 

(aus "Galgenlieder")

 

Weitere kurze Gedichte:

Kinder-Gedichte

Wie sich das Galgenkind die Monatsnamen merkt

Jaguar
Zebra
Nerz
Mandrill
Maikäfer
Ponny
Muli
Auerochs
Wespenbär
Locktauber
Robbenbär
Zehenbär.

 

Weitere Gedichte für Kinder:

Leben & Werk

Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern arbeitete eine Zeit lang als Journalist in Berlin, verbrachte aber einen Großteil seines Lebens damit, durch Deutschland, die Schweiz und Italien zu reisen, hauptsächlich in dem vergeblichen Versuch, seine Gesundheit wiederherzustellen. Seine Reisen, obwohl sie ihn nicht wieder gesund machten, ermöglichten ihm die Begegnung mit vielen der bedeutendsten literarischen und philosophischen Persönlichkeiten seiner Zeit in Mitteleuropa.

Morgensterns Lyrik, die zu einem großen Teil von englischem literarischem Nonsens inspiriert ist (ähnlich wie die von Joachim Ringelnatz), erfreut sich großer Beliebtheit, auch wenn er zu Lebzeiten nur wenig Erfolg hatte. Er machte sich über die Scholastik lustig, z.B. über die Literaturkritik in "Drei Hasen", die Grammatik in "Der Werwolf", die Engstirnigkeit in "Der Gaul" und den Symbolismus in "Der Wasseresel". In "Scholastikerprobleme" diskutierte er, wie viele Engel auf einer Nadel sitzen könnten. Noch immer kennen viele Deutsche einige seiner Gedichte und Zitate auswendig, z.B. die folgende Zeile aus "Die unmögliche Tatsache" (1910): "Weil, so schließt er messerscharf, / Nicht sein kann, was nicht sein darf."

Eingebettet in seine humoristische Lyrik ist eine subtile metaphysische Ader, wie z.B. in Vice Versa (1905)

Gerolf Steiners spaßwissenschaftliches Buch über die fiktive Tierordnung Rhinogradentia (1961) ist inspiriert von Morgensterns Das Nasobēm und zeugt von seiner anhaltenden Popularität.

Morgenstern war Mitglied der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft. Er starb 1914 an Tuberkulose, die er sich bei seiner 1881 verstorbenen Mutter zugezogen hatte.

Berühmte Verse renommierter Poeten, die sich der Lyrik verschrieben haben: