Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Des Himmels Tücher“ stammt aus der Feder von William Butler Yeats.

Hätt ich des Himmels reichbestickte Tücher,
bestickt aus Golden- und aus Silberlicht,
die dunklen, die blauen und die hellen Tücher,
aus Nacht, aus Tag und aus der Dämmerung,
legt ich die Tücher dir zu Füßen.
Doch ich bin arm und habe nichts als Träume,
so leg ich meine Träume dir zu Füßen.
Tritt leise, denn du trittst auf meine Träume.

William Butler Yeats

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: