Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Die blauen Frühlingsaugen“ stammt aus der Feder von Heinrich Heine.

Die blauen Frühlingsaugen
Schaun aus dem Gras hervor;
Das sind die lieben Veilchen,
Die ich zum Strauß erkor.

Ich pflücke sie und denke,
Und die Gedanken all,
Die mir im Herzen seufzen,
Singe laut die Nachtigall.

Ja, was ich denke, singt sie
Laut schmetternd, dass es schallt;
Mein zärtliches Geheimnis
Weiß schon der ganze Wald.

Weitere gute Gedichte des Autors Heinrich Heine.

Siehe auch: Sonnet von der Liebsten Augen — Opitz und Der Blick — Eichendorff.

Eine Auswahl weiterer Gedichte von Heine zum Thema "Augen":