GedichteGedichte

Das Gedicht „Die stille Wasserrose“ stammt aus der Feder von Emanuel Geibel.

Die stille Wasserrose
Steigt aus dem blauen See,
Die feuchten Blätter zittern,
Der Kelch ist weiß wie Schnee.

Da gießt der Mond vom Himmel
All seinen goldnen Schein,
Gießt alle seine Strahlen
In ihren Schoss hinein.

Im Wasser um die Blume
Kreiset ein weißer Schwan;
Er singt so süß, so leise,
Und schaut die Blume an.

Er singt so süß, so leise,
Und will im Singen vergehn -
O Blume, weiße Blume,
Kannst du das Lied verstehn?

Weitere gute Gedichte des Autors Emanuel Geibel.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: