Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Eisnacht“ stammt aus der Feder von Clara Müller-Jahnke.

Wie in Seide ein Königskind
schläft die Erde in lauter Schnee,
blauer Mondscheinzauber spinnt
schimmernd über der See.

Aus den Wassern der Raureif steigt,
Büsche und Bäume atmen kaum:
durch die Nacht, die erschauernd schweigt,
schreitet ein glitzernder Traum.

Weitere gute Gedichte von Clara Müller-Jahnke: