Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Herbst“ stammt aus der Feder von Joachim Ringelnatz.

Der Herbst schert hurtig Berg und Tal
Mit kalter Schere ratzekahl.
Der Vogel reist nach warmer Ferne;
Wir alle folgtem ihm so gerne.

Das Laub ist gelb und welk geworden,
Grün blieb nur Fichte noch und Tann'.
Huhu! Schon meldet sich im Norden
Der Winter mit dem Weihnachtsmann.

Weitere gute Gedichte des Autors Joachim Ringelnatz.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: