Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Lied“ stammt aus der Feder von James Russell Lowell.

O Mondlicht, wunderbares,
Ein Jahr ist's, seit im Hag
Dein Leuchten schien, dein klares,
Mir zum Verlobungstag!

O dunkellaub'ge Rüstern,
Noch rauscht von Baum zu Baum
Der Winde sanftes Flüstern,
Und klingt in meinen Traum!

O Strom im Dämmerweben,
Laß blinken deine Fluth,
Ein Teil von meinem Leben
In deinem Schosse ruht!

O Sterne, unsre Liebe
Habt ihr allein belauscht,
Als heißer Sehnsucht Triebe
Zwei Herzen hold getauscht!

O sel'ge Nacht, gib wieder
All' ihre Küsse mir;
Wo nicht, so send' ihr nieder
Vielsüßen Traum von mir!

James Russell Lowell

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: