Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Mailand“ stammt aus der Feder von Paul Heyse.

Dass du modern und halb französisch seist,
Vom Edelrost Italiens rein gescheuert,
Ein blankes Klein-Paris, ward mir beteuert;
Echt sei hier nur, dass man Risotto speist.

Und doch, entschwand auch der gewalt'ge Geist,
Der deine Adelshäupter einst befeuert,
Im Kampf mit Österreich hast du ihn erneuert,
Den Ruhm, dass nichts dich von Italien reißt.

Wo nur dein Name klingt, wird zweier Werke
Gedacht, zu ew'gen Zierden dir errichtet,
Wie schönre nie italischen Geist erprobten.

Eins schuf des Leonardo heil'ge Stärke,
Das andre hat dein edler Sohn gedichtet:
Das wundervolle Buch der zwei Verlobten.

Weitere gute Gedichte des Autors Paul Heyse.