Wolfgang Müller von Königswinter

Reiter

Bin ein Reiter zu Pferd
Mit Helm und mit Schwert,
Mit klingenden Sporen! -
Hinaus aus den Thoren!

Es trägt mich das Roß
Voran allem Troß
Mit Zügel und Bügel,
Als hätte es Flügel.

In die Welt gehts hinein
Ueber Stock über Stein,
Den Berg zu erklimmen,
Den Fluß zu durchschwimmen!

Ich suche den Feind,
Wenn die Sonne hell scheint,
Ich reit’ ihm entgegen
In Sturm und in Regen.

Und kommt er zum Plan,
So greif’ ich ihn an;
Und will er nicht kehren,
So muß ich’s ihn lehren.

Ihn schlägt meine Hand
Aus der Stadt, aus dem Land;
Denn mein muß es werden,
Wo’s schön ist auf Erden!