Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Regentag“ stammt aus der Feder von Gustav Falke.

Der Regen fällt. In den Tropfentanz
Starr ich hinaus, versunken ganz
In allerlei trübe Gedanken. Mir ist,
Als hätt′ es geregnet zu jeder Frist,
Und alles, so lange ich denken kann,
Trüb, grau und nass in einander rann,
Als hätte es nie eine Sonne gegeben,
Als wäre nur immer das ganze Leben,
Die Jahre, die Tage, die Stunden all,
Ein trüber, hastiger Tropfenfall.

Weitere gute Gedichte des Autors Gustav Falke.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: