Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Schmetterling“ stammt aus der Feder von Hoffmann von Fallersleben.

O Schmetterling sprich,
was fliehest du mich?
warum doch so eilig,
jetzt fern und dann nah!

Jetzt fern und dann nah,
jetzt hier und dann da.
ich will dich nicht haschen,
ich tu dir kein Leid.

Ich tu dir kein Leid:
o bleib allezeit!
und wär ich ein Blümchen,
so spräch ich zu dir.

So spräch ich zu dir:
komm, komm doch zu mir!
ich schenk dir mein Herzchen,
wie gut bin ich dir!

Weitere gute Gedichte des Autors Hoffmann von Fallersleben.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: