Christa Schyboll

Unberührte Ränder

Mit festem Schritt
Knack ich das Eis
Der Feldwegpfütze

In tausend Splitter
Zerbersten Himmelstropfen
Harsch knirschend unterm Lederschuh

Mit fest gezieltem Tritt
Stiebe ich Scherbeleis auf Nebenwege
Mit Rändern, die unberührt und heil

Ein Staunen ob der eigenen Gewalt
Die fähig ist
Eiszauber seiner Schönheit zu berauben

Nur weil es so schön knirscht!

Ein Innehalten
In Gedanken an die unberührten Ränder
Meines eigenen Seins
Die kein Lederschuh brutal zertrat