Friedrich Spee

Geistliches Lied auf alle Stunden des Tags gerichtet

Sooft du schlagen hörst die Stund,
So lobe Gott mit Herz und Mund!

   1 Uhr
Ein Glaub allein, ein Gott allein,
Dem leben wir und sterben;
Wer in dem einen Glaub wird sein,
Soll einen Gott erwerben.

   2 Uhr
Zwo Tafeln und zwei Testament
Muß man nicht überschreiten;
Will drin studieren bis zum End,
Zum Himmel sie mich leiten.

   3 Uhr
Es sind in Gott Personen drei,
Mans anders nicht muß halten;
Die Einigkeit, glaub ich darbei,
Bleibt dennoch unzerspalten.

   4 Uhr
Wanns viere schlägt, dünkt mich, es kling',
Die Wahrheit muß ich sagen,
Als wärens die vier letzten Ding;
Mein Sünd mich stark verklagen.

   5 Uhr
Fünf Christi Wunden rosenrot,
Wer wollt sie nicht verehren?
O Gott, in aller meiner Not
Will mich zu ihnen kehren.

   6 Uhr
Zu Kana sind zur Hochzeit gut
Sechs Wasserkrüg gestanden;
Der Herr bald Wein draus machen tut,
Ach, kam er uns zu Händen!

   7 Uhr
Ich denk der sieben Sakrament,
Der sieben Wort imgleichen,
Die Jesus sprach an seinem End,
Da er von hinn sollt weichen.

   8 Uhr
Acht Seligkeiten zählet man,
Darnach wir müssen streben;
Wohl dem, der sie all haben kann,
In Freuden wird er leben.

   9 Uhr
Der Engel Chor sind eben neun,
Die singen alle droben;
Ach, möcht ich doch bei ihnen sein,
Wollt Gott so freudig loben!

   10 Uhr
Der zehn Gebot vergess' ich nit,
Die führen uns zum Leben;
Wollt Gott, sie niemand überschritt;
Mein Blut ich drum wollt geben.

   11 Uhr
Von Eilfen find ich sonders nicht,
Nur daß man geht zum Essen;
Laßt nehmen dann, was zugericht't,
Und Gottes nicht vergessen.

   12 Uhr
Zwölf Boten sendet unser Herr,
Die Völker zu bekehren;
Gereiset sind sie weit und fer,
Den Glauben zu vermehren.

Nun bitt ich sie von Herzensgrund,
Sie bringen mir zuwegen,
Als oft ich hör des Tages Stund,
Mir komm der Gottessegen. Amen.