Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Wanderung“ stammt aus der Feder von Justinus Kerner.

Wohlauf und froh gewandert
Ins unbekannte Land,
Zerrissen, ach! zerrissen
Ist manches teure Band.

Ihr heimatlichen Kreuze,
Wo ich oft betend lag,
Ihr Bäume, ach! ihr Hügel,
O blickt mir segnend nach.

Noch schläft die weite Erde,
Kein Vogel weckt den Hain,
Doch bin ich nicht verlassen,
Doch bin ich nicht allein:

Denn, ach! auf meinem Herzen
Trag' ich ihr teures Pfand,
Ich fühl's, und Erd' und Himmel
Sind innig mir verwandt.

Weitere gute Gedichte des Autors Justinus Kerner.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: