Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Wenn ich sterbe“ stammt aus der Feder von Gustav Falke.

Legt rote Rosen mir um meine Stirne,
im Festgewande will ich von euch gehn,
und stoßt die Fenster auf, daß die Gestirne
mit heiterm Lächeln auf mein Lager sehn.

Und dann Musik! Und während Lieder schallen,
von Hand zu Hand der Abschiedsbecher blinkt,
mag mählich über mich der Vorhang fallen,
wie Sommernacht auf reife Felder sinkt.

Weitere gute Gedichte des Autors Gustav Falke.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: