Angelina Westhagen

Urlaub

Klangspiel des Windes
Zwischen Kastanien und Uraltbuchen
Verhaltene Schritte
Gehen durch verwunschene Parklandschaft
Mehr staunend, als wirklich sehend

Die Steine der Toten
Lecken mit moosigen Zungen
An harter Struktur
Im Teehaus webt die Spinne
An ihrem Endlosreich

Der Teich blickt mich
Aus seiner Tiefe heraus
Fordernd an
Und wir spiegeln uns beide
Im Ungewissen
Entengrützengeschmückt
Lässt er mich nicht in sein Reich
Wo aaliges Getier sein Paradies
Nicht verlassen will

Im Schatten
Wissender Uraltbäume
Wandern wir Richtung Meer
Das mit wechselnder Farblust
Sich mit dem Horizont vermählt

Muschelsand reizt unsere Füße
Und fordert sie auf
Die Erde zu spalten
Während unsere Körper
Im leichten Winde zu frösteln beginnen

Heimweg über Ernte reife Felder
Wo alles zum letzten warmen Sonnenlicht drängt
Als stünde die Welt bald still