Angelina Westhagen

Wandel

Zwei Jahrzehnte
Umwogte uns
Die Aura scheinbarer
Beständigkeit

Jetzt trafen wir uns wieder
Und staunten sehr
Wie blind der Blick
Einst füreinander war

Vordergründiges Geplänkel
Lenkte einst unsere
Wahrnehmung aneinander
In die falsche Richtung

Kein Horchen
Das hinter unsere
Nicht gesprochenen Worte lauschte

Das Wesentliche
Unseres Wesens jedoch
Stand diesmal
Unbarmherzig klar
Im Raum

Zwei Jahrzehnte
Lebten wir Vertuschen
Ohne dass Scham
Ins Herz sich senkte

Nun wagten wir zu sein
Gealtert ohne Zuspruch
Ganz gegen unseren Willen

Das äußere Bild
Das Beständigkeit
Offenbaren wollte
Gestattete sich den Wandel
Den letzten Weg
In Ehrlichkeit zu geh’n