Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Winter“ stammt aus der Feder von Adelbert von Chamisso.

In den jungen Tagen
    Hatt' ich frischen Mut,
In der Sonne Strahlen
    War ich stark und gut.

Liebe, Lebenswogen,
    Sterne, Blumenlust!
Wie so stark die Sehnen!
    Wie so voll die Brust!

Und es ist zerronnen,
    Was ein Traum nur war;
Winter ist gekommen,
    Bleichend mir das Haar.

Bin so alt geworden,
    Alt und schwach und blind,
Ach! verweht das Leben,
    Wie ein Nebelwind!

Weitere gute Gedichte des Autors Adelbert von Chamisso.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: