Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Wipfelrauschen“ stammt aus der Feder von Ferdinand Avenarius.

Ein Verrauschen
Und nun Ruh,
In die Stille
Lausche du:

Von weitem wieder
Kommt’s und schwillt,
Sanft in Lieben,
In Hassen wild,

Da flechten dazwischen
Zuspruch schon
Treue Lippen
Mit Schmeichelton.

Und wieder ein Bäumen:
Ein Ross unterm Sporn,
In den Zaum
Schäumt’s im Zorn –

Dann heimlich Weh,
Das der Lauscher erspäht,
Wenn des Schläfers Lallen
Den Traum verrät.

Ach, zu lauschen,
Stundenlang,
Dem Wipfelrauschen,
Dem Windgesang,

Wenn droben tönend
Als ein Lied
Deine Seele
Vorüberzieht …

Weitere gute Gedichte des Autors Ferdinand Avenarius.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: