GedichteGedichte

Das Gedicht „Wo eben rauschten noch die Karusselle…“ stammt aus der Feder von Georg Heym.

Wo eben rauschten noch die Karusselle
In weißem Licht zum Lärme der Musik,
Die Wolke Dampfs beglänzt ins Dunkel stieg,
Und hoch sich schwang des Riesenrades Welle,

Wo zwischen Buden sich die Leute schoben,
Wo heisere Rufer schrien, und klang Geläut,
Und wo die Birken, wie von Schnee bestreut,
In weitem Kranze um den Platz sich hoben,

Da ward es stille nun mit einem Male.
Des Mondes rote Sichel schwamm im Schoß
Der tiefen Nacht. Die Birken wuchsen groß,
Steinbildern gleich in altem Marmorsaale.

Weitere gute Gedichte des Autors Georg Heym.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: