GedichteGedichte

Das Gedicht „Zu Abend mein Herz“ stammt aus der Feder von Georg Trakl.

Am Abend hört man den Schrei der Fledermäuse,
Zwei Rappen springen auf der Wiese,
Der rote Ahorn rauscht.
Dem Wanderer erscheint die kleine Schenke am Weg.
Herrlich schmecken junger Wein und Nüsse,
Herrlich: betrunken zu taumeln in dämmernden Wald.
Durch schwarzes Geäst tönen schmerzliche Glocken,
Auf das Gesicht tropft Tau.

Weitere gute Gedichte des Autors Georg Trakl.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: