Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Das Dorf“ stammt aus der Feder von Martin Boelitz.

Wie ist die Nacht
  Voll holder Heimlichkeiten!
Eine Linde blüht, ein Stern erwacht
  Über blauen Weiten.

Ich zieh an einem Dorf vorbei,
  Schläft hinter dunkeln Bäumen -
Nur tief im Garten gehen zwei
  Und träumen.

Martin Boelitz

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: