GedichteGedichte

Das Gedicht „Sonnenuntergang“ stammt aus der Feder von Friedrich Hölderlin.

Wo bist du? trunken dämmert die Seele mir
Von aller deiner Wonne; denn eben ist′ s,
Dass ich gelauscht, wie, goldner Töne
Voll, der entzückende Sonnenjüngling

Sein Abendlied auf himmlischer Leier spielt′ ;
Es tönten rings die Wälder und Hügel nach.
Doch fern ist er zu frommen Völkern,
Die ihn noch ehren, hinweggegangen.

Weitere gute Gedichte des Autors Friedrich Hölderlin.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: