Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Der Welt Herr“ stammt aus der Feder von Achim von Arnim.

Morgenstund hat Gold im Munde,
Denn da kommt die Börsenzeit
Und mit ihr die süße Kunde,
Die des Kaufmanns Herz erfreut:
Was er abends spekulieret
Hat den Kurs heut regulieret.

Eilend ziehen die Kuriere
Mit dem kleinen Kursbericht,
Dass er diese Welt regiere,
Von der andern weiß ich’s nicht:
Zitternd sehn ihn Potentaten
Und es bricht das Herz der Staaten.

Weitere gute Gedichte des Autors Achim von Arnim.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: