Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Ich liebe dich, du Seele, die da irrt“ stammt aus der Feder von Christian Morgenstern.

Ich liebe dich, du Seele, die da irrt
im Tal des Lebens nach dem rechten Glücke,
ich liebe dich, die manch ein Wahn verwirrt,
der manch ein Traum zerbrach in Staub und Stücke.

Ich liebe deine armen wunden Schwingen,
die ungestoßen in mir möchten wohnen;
ich möchte dich mit Güte ganz durchdringen,
ich möchte dich in allen Tiefen schonen.

Weitere gute Gedichte des Autors Christian Morgenstern.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: