Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Ein Frühlingstag“ stammt aus der Feder von Klabund.

Die Leute schnuppern in die Luft wie Hunde,
Die dieses Frühlingstages Ruch erspüren wollen.

Die Sonne steigt sehr langsam aus dem Grunde
Der schwarzen Wolken, wie ein Bergmann aus den Stollen.
Und aus den Menschen zieht sie einen Schatten,
Verzerrt sind Kopf und Rumpf und Flanken…

So kriechen unsre heiligsten Gedanken
Vor uns am Boden, die das Licht doch hatten

Weitere gute Gedichte des Autors Klabund.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: