GedichteGedichte

Das Gedicht „Im Herbst“ stammt aus der Feder von Heinrich Seidel.

Was rauscht zu meinen Füssen so?
Es ist das falbe Laub vom Baum!
Wie stand er jüngst so blütenfroh
Am Waldessaum!

Was ruft zu meinen Häuptern so?
Der Vogel ist′ s im Wanderflug,
Der noch vor kurzem sangesfroh
Zu Neste trug.

Mein ahnend Herz, was pochst du so?
Du fühlst den Pulsschlag der Natur,
Und dass verwehen wird also
Auch deine Spur!

Weitere gute Gedichte des Autors Heinrich Seidel.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: