Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Im Sommer“ stammt aus der Feder von Ferdinand Avenarius.

O weiche Luft voll Blumenduft,
    O Vogelsang der Auen,
Wie sehn ich bang mich Monde lang,
    Zu lauschen und zu schauen!
Nun lacht die Erde um mich her
    Im Sommersonnenscheine –
Der kleine Finke schlägt nicht mehr,
    Die Primel verblüht am Raine!

Die Rosen blühn aus vollem Grün,
    Mit lichtem Tau begossen,
Die Sommerpracht ist aufgewacht,
    Die Knospenwelt erschlossen.
Was schein die Flur nur heut so leer?
    Ich wandle still alleine –
Der kleine Finke schlägt nicht mehr,
    Die Primel verblühte am Raine!

Weitere gute Gedichte des Autors Ferdinand Avenarius.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: