Ernst Lissauer

Vorfrühling

In steinernen Häusern, wander- und windesatt,
Verschneite Monde hab' ich gelebt in der großen Stadt.
Aber nun lieg' ich, aus Schlummer gerissen,
Geduckt in die Kissen,
Und lang
Durch die Nacht an mein Haupt zuckt ein rufender Klang,
Und ich weiß: draußen liegt das Land, groß
Unterm Himmel, jung, jach, bloß, —
Jubel überm Land! Wind weit und breit!
Horch, das Land jauchzt, das Land schreit!