Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Zu Bethlehem“ stammt aus der Feder von Matthias Claudius.

Maria war zu Bethlehem,
Wo sie sich schätzen lassen wollte;
Da kam die Zeit, da sie gebären sollte.
Und sie gebar ihn -
Und als sie ihn geboren hatte
Und sah den Knaben nackt und bloß,
Fühlt sie sich selig, fühlt sich groß,
Und nahm voll Demut ihn auf ihren Schoß
Und freuet sich in ihrem Herzen sein,
Berührt den Knaben zart und klein
Mit Zittern und mit Benedein,
Und wickelt ihn in Windeln ein …
Und bettete ihn sanft in eine Krippe hin.
Sonst war kein Raum für ihn.

Weitere gute Gedichte des Autors Matthias Claudius.

Bekannte poetische Verse namhafter Dichter, die sich der Lyrik verschrieben haben: