Gedichte Gedichte

Das Gedicht „Der Frühling ist die schönste Zeit!“ stammt aus der Feder von Unbekannt (und nicht von Annette von Droste-Hülshoff).

Der Frühling ist die schönste Zeit
Was kann wohl schöner sein?
Da grünt und blüht es weit und breit
Im goldnen Sonnenschein.

Am Berghang schmilzt der letzte Schnee,
Das Bächlein rauscht zu Tal,
Es grünt die Saat, es blinkt der See
Im Frühlingssonnenstrahl.

Die Lerchen singen überall,
Die Amsel schlägt im Wald!
Nun kommt die liebe Nachtigall
Und auch der Kuckuck bald.

Nun jauchzet alles weit und breit,
Da stimmen froh wir ein:
Der Frühling ist die schönste Zeit!
Was kann wohl schöner sein?

Anmerkung: der Verfasser der Verse ist der Redaktion nicht bekannt. Den bisher von Annette von Droste-Hülshoff veröffentlichten Schriften ist jedoch nicht zu entnehmen, das sie die Urheberin dieser Zeilen ist.

Weitere Gedichte zum Nachdenken von Unbekannt: