Christa Schyboll

Abendbegegnung

Zieh deinen Glasmantel aus
Und wärm dich bei mir
Schließe die Tür
Denn die Kälte der Welt will hinein
Nimm einen Schluck
Heißer Gefühle
Und spüre die Glut
Die den Körper durchströmt

Nimm einen Bissen
Vom Brot der Erde
Der Gärteig der Spannung
Bringt Würze hinein
Setz dich zum Ofen
Zum Weisheiten würfeln
Orakel mir doch
Mein Zukunftsgesicht

Komm, trinken wir Wein
Und fluten Gedanken
Durch Seelen und Körper
In der Tiefe der Nacht
Ein Spiel muss nun sein
Wir mischen die Karten
Im Sturmglas des Lebens
Wird die Sehnsucht umwogt

Die Nerven vibrieren
Musik will voll tönen
Gewaltig stimmen
Die Lieder wir ein
Es dröhnt durch den Raum
Es dröhnt durch die Zellen
Die Schwingung, die Kälte
Die Glut und das Glück

Es berauscht sich benebelt
Der Rest des Verstandes
An der Wollust des Lebens
Im schwankendem Takt
Wir singen, wir weinen
Wir werden nun leiser
Durch den Glasmantel
Brach die Wärme hinein