Christa Schyboll

Nächtliche Metamorphose

Wenn’s dunkel ist, vervielfach ich
Mein einmalig irdisch Sein
Denn nachts beginnt mein wahres Leben
Ich lass die Abenteuer ein

Wir - meine vielen Schwestern, Brüder -
Aus dem Urgrund einer Seele
Springen in die Flut des Lebens
Wollen jetzt mal Pflanzen sein

Kommt, wir bilden einen Wald
Eine Lichtung schlag ich vor
Du bist die Buche, ich die Eiche
Kommt, bilden wir ein Blättertor

Du bist für diese Nacht der Boden
Verströmst dich sanft durch unsere Wurzeln
Ihr seid die Fichten und lasst vor Freude
Eure Zapfen auf den Boden purzeln

Hm, Fichtenschwester, dein Duft ist fein
Send’ deine Zweige zu mir hin
He, Brombeerbruder erzähle mir
Worin haben Dornen ihren Sinn

Schwesterbrüder - Brüderschwestern
Was haben wir für eine Nacht!
Aus tieferer Realität
Uns eine schöne Welt gemacht!

Lasst uns die Stunden jetzt genießen
Solange unsere Lichtung lebt
Und lasst uns freudig daran wirken
Dass diese Lichtung weiter webt

Vielleicht, wenn wir uns wieder treffen
Sind dann schon einige Tiere da
Die freudvoll in der Sonne dösen
Wo diese Nacht noch Lichtung war