William Shakespeare

Sonett 92

Doch tu dein Schlimmstes, wende dich von mir,
Du bleibst doch mein, solang mein Dasein währt!
Mein Leben liegt beschlossen ja in dir,
Das einzig sich von deiner Liebe nährt,
So brauch' ich um das Schwerste nicht zu bangen,
Wenn mich der kleinste Schmerz von hinnen nimmt;
Sieh, besser ist das Los, das ich empfangen,
Als mir durch deine Laune ward bestimmt.
Mit deinem Abfall endet auch mein Leben,
So schafft dein Wankelmut mir keine Not;
Oh, welch ein glücklich Los ist mir gegeben,
Glücklich in Liebe, glücklich selbst im Tod!
Doch Makel hängt an jedem höchsten Preis:
Du könntest falsch sein, ohne daß ich's weiß.