Ernst Lissauer

Seele (3-4)

3

Not ward meine Stube, Gram mein Lampenschein,
Alle sind gegangen, ganz bin ich allein.
O du meine Seele, höre meinen Schrei,
Alle sind gegangen, nun stehe du mir bei!

Atem weht mich an; ich bin nicht allein,
Weiter wird die Stube, heller wird der Schein.
Leise um mich schattet ein betreuend Du,
Meine Seele, ich höre, du sprichst mir zu.

4

O du meine Seele, wie sind wir selig zu zwein!
Beschlossen ist das Haus, und niemand darf herein;
Niemand darf herein, nur bisweilen wehts an der Tür,
Wind aus der Welt will herein zu mir und zu dir.

Es pulst die Stille; wir reden nicht.
Beschlossen ist das Haus, verloschen ist das Licht.
Selig im Dunkeln liegen und lauschen wir, —
Wind aus der Welt will herein zu mir und zu dir