Oswald von Wolkenstein

[Ich hör vil süesser voglin don]

Ich hör vil süesser voglin don
in meinem haubt erklingen schon
von oben abher gar zu tal,
das sich mein herz erwecket
Gen dir, vil ausserweltes ain.
ich hoff, du last mich nicht allain,
seit du nu pist mein höchster gral,
der alles laid verdecket.
Dein stäter diener ewiklich
so wil ich sein, du minniklich,
kürlich für aller frauen zal
mit reichem schätz bestecket.
Das hastu wol verschuldet zwar
umb mich, durchleuchtigs freulin klar,
mit deines zarten leibes sal
der eren vol verstrecket.